Kein Rechtsruck!

Nach Essen: Da ich das ohnehin als Geschäftsgrundlage der AfD und meiner Mitgliedschaft betrachte, halte ich die formale Mitzeichnung eines gesonderten Bekenntnisses zur AfD als liberal-konservative Volkspartei im Rahmen der ausufernden Resolutionitis für nicht erforderlich, da dadurch möglicherweise wieder Andere sich berufen fühlen, ihrerseits erneut initiativ zu werden. Dem Bekenntnis an sich stimme ich selbstverständlich zu!

Den propagandistisch medial ausgerufenen „Rechtsruck!“ gibt es so nicht. Dies gilt unverändert auch unter der Führung von Frauke Petry und dem liberalen Wirtschaftsprofessor Jörg Meuthen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen